Markus Orths

Markus Orths

Die Entfernung der Amygdala

Uraufführung: 26.4.2013
Theater Baden-Baden
Besetzung: 3D, 2H
Rechte: henschel SCHAUSPIEL

Inhalt: Nina Krohn hat noch 180 Tage, bis ein Hirntumor sie töten wird. Ihrem Mann Paul, dem Philosophiedozenten, will sie diese Wahrheit nicht zumuten. Im Gegenteil, sie will ihm unter der Hand eine "neue Frau" offerieren. Ihre behandelnde Neurologin Dr. Jasmin Buber scheint ihr eine geeignete Nachfolgerin zu sein. Auch wenn sich der Heidegger-Spezialist und die kühle Hirnforscherin sofort in den Haaren liegen, bemerkt Nina, dass Paul nicht verschlossen ist. Sie hingegen lernt den Bestatter Gernot kennen, der ihr die Welt der Designer-Särge, Turbo-Gräber oder Steinmetzpraktiken eröffnet. Er soll ihr letzter Liebhaber werden. Die Verwirrung der Gefühle und Gedanken nimmt bizarre Formen an. Eine OP könnte Ninas Leben retten. Aber der unabwendbare Verlust der Amygdala würde sie in einen emotionslos Körper verwandeln. Ausschalten oder im Stand-by-Modus verharren, fragt Ninas Smartphone, das sich in existentiellen Fragen ohnehin eine spezielle Meinung vorbehält.

Stimmen:
Ankündigung (pdf)
Die deutsche Bühne
Badisches Tagblatt (pdf)
Nachtkritik
Theatertage (pdf)