Markus Orths

Ein Elefant macht Handstand

Blick ins Buch

Papa?
Ja?
Sag mal: Wie schreibe ich denn eine Geschichte?
Oha!
Du hast doch schon so viele geschrieben.
Warum willst du das wissen, Lola?
Weil ich selber eine schreiben muss. (S. 9)

Verlagsvorschau

Lola ist aufgeregt. Sie muss in der Schule eine Geschichte schreiben, ihre allererste! Wie gut, wenn man einen Papa hat, der Autor ist und Tipps zum Schreiben geben kann. Und so entwickelt sich ein abendliches Gespräch zwischen Lola und Papa, in dem es um alles geht, was beim Geschichtenschreiben wichtig ist. Wie man aus dem Alltäglichen eine Geschichte entwickeln kann, zum Beispiel. Wie man neue Wörter findet. Wie man Langweile vermeidet. Oder was eine Pointe ist. Markus Orths hat gemeinsam mit seiner Tochter Lola (7) eine kleine Anleitung zum Schreiben für Kinder verfasst, verpackt in einen Dialog zwischen Vater und Tochter. Kerstin Meyer hat den Text witzig und tiefgründig illustriert.

Stimmen

Dies ist ein Buch übers Schreiben, also für Kinder, die schon gut lesen können. Der Autor Markus Orths hatte nun aber die geniale Idee, diese Anleitung als Dialog mit seiner Tochter aufzuschreiben. Das Ergebnis ist ein locker-flockiges Buch, das auch für gute Erstleser zu meistern ist. ... Mit einigen Fragen und Vorschlägen, gibt er Lola einen Schubs, dann hat sie selbst schon viele gute Einfälle, und es entspinnt sich ein lebendiger Dialog zwischen den beiden, in dem sie gemeinsam eine witzige Geschichte über einen Zoobesuch entwickeln. Wir Leser schauen lachend, wie die Erzählung wächst, worüber die beiden sonst noch so klönen und nehmen einige hilfreiche Tipps mit.
Agnes Sonntag, Spiegel.de, 06.09.2021

„Ein Elefant macht Handstand“ ist ein bezaubernd leichtfüßiges, einfallsreiches und gleichzeitig fundiertes und praktikables Buch, mit dem Orths vielerlei gleichzeitig gelingt: Er schreibt verständlich für Erstleser*innen, er vermittelt sinnvolle Tipps zum Schreiben auf charmante und abwechslungsreiche Art und Weise und er verfällt an keiner Stelle in einen unangenehm pädagogisch-didaktischen Duktus.
1001 Buch, Magazin für Kinderliteratur

So ist ein Buch entstanden, für alle, die nicht nur Freude haben, Geschichten zu lesen, sondern auch, welche zu erfinden, und diese auch gerne selber aufschreiben möchten. Mit kindlichem Witz entwickelt Lola ihre Figuren und ihre eigene Geschichte, ihr Papa ordnet die Gedanken, lässt Lola die Geschichte lebendiger gestalten. „Ein Elefant macht Handstand“ ist ein warmherziger Dialog zwischen dem Vater und seiner Tochter, Markus und Lola Orths, der die Grundlagen von Literatur kindgerecht vermittelt.
Weilburger Tageblatt

Ein wunderbares Erstlesebuch, in dem ganz viele Ideen stecken, wie man selbst Geschichten ausdenken und erzählen kann. Auch ein tolles Buch für Grundschullehrer*innen.
Buchhandlung LiteraDur

Und dann entspinnt sich ein Dialog zwischen Bettdecke und Kuschelkissen, der jede Angst nimmt. So einfach, lustig, tiefsinnig und inspirierend.
Thüringer Allgemeine

Eine kleine und lustige Anleitung zum Schreiben von Geschichten.
Ökotest, 6/2021

So kann Lernen richtig Spaß machen.
Ostfriesische Nachrichten

Lustig-verrückte Geschichte in der Geschichte, mit vielen Tipps und Tricks für alle, die schon gerne selbst schreiben.
Westfälische Nachrichten

Durch Papas sensible „Anstupser“ beginnt Lola ihrer Fantasie zu vertrauen ... Im Rahmen eines fiktiven Gesprächs entwickelt das Autorenduo eine literarische, von Spannung getragene Geschichte, die auf jenen Wörtern beruht, „die wie Diamanten funkeln“ und die jene Kraft besitzen, Bilder im Kopf zu erzeugen. 
Literacy, Wien

Lola fragt, Markus Orths antwortet, und so entsteht ein Zwiegespräch über Ideen, Orte, Erwartungen, Spannung, über Wörter und über abwechslungsreiche Wörter. ... Wer Geschichten erfindet, zaubert Bilder in die Köpfe anderer, wer liest, füllt diese Bilder mit Leben. Es ist ein kreatives Hin und Her. Selbst Loslegen macht dabei unabhängig. „Ein Elefant macht Handstand“ macht vor, wie das geht.
Deutschlandfunk, Christine Knödler

Ein berührend authentischer Dialog zwischen Vater und Tochter über das Schreiben und Erzählen von Geschichten. Mit Humor und Fantasie und einer leicht zugänglichen Sprache nimmt dieses Buch den Erstlesern die Angst vor dem Schreiben - sozusagen nicht nur ein Erstleser-, sondern auch ein Erstschreiberbuch.
Buchhandlung Krüger, Maulbronn

Ein Elefant macht Handstand ist voller Überaschungen, Geheimnisse, Tipps und Tricks. Natürlich darf die Po-Ente nicht fehlen, denn so ist das mit Wortspiele: immer einmal um die Ecke. Klasse!
Eltern Family, Juni

Zum Die-Fantasie-sprühen-Lassen, zum Pointen-Setzen, zum Wörter-Erfinden und all den herrlichen Dingen, die aus einer Idee eine richtig gute Geschichte werden lassen.
Frankfurter Neue Presse

Es könnte sein, dass auch ihr Kind nach der Lektüre mit dem Schreiben beginnt!
Anja Wasserbäch, Stuttgarter Zeitung

Ein Elefant macht Handstand liest sich kurzweilig und macht Lust, sich selbst eine Geschichte auszudenken ...
Andrea Kathrin Kraus, Logbuch: kreuzer-Sonderheft

Das Buch ist leicht zu lesen, und ganz nebenbei lernt man, wie eine gute Geschichte entsteht.
Die Zeit

Wie viel Mut gehört dazu, anderen eine Geschichte zu erzählen? Ein fröhlicher Dialog über Fantasien und Form, über Ängste und übers Loslegen. Für Erstleser*innen und alle kreativen Geister.
Roswitha Budeus-Budde, 3SAT (Kulturzeit Kinderbuchtipp)

Also, liebe Deutschlehrer:innen, liebe Kunstlehrer:innen (denn die Illustrationen zum Text sind auch das Studieren wert); liebe Creative-Writing-Coaches, liebe Fans des dialogischen Lesens und liebe alle, die ihr schon immer einen erzählerischen Handstand machen wolltet: kauft, lest, verschenkt dieses Buch. Und schreibt dann selbst eins! 
Annette Huber, Lesenetz Hamburg

Dieses Buch ist ein absolutes Muss für Grundschulen. ... Markus Orths und seiner Tochter ist mit ihrem gemeinsamen Buch eine Punktlandung gelungen. Es macht Kindern nicht nur Mut zum Lesen, sondern sogar zum Schreiben. Toll!
Birgit Nerenberg, Buchmarkt

Behutsam und geschickt leitet Markus Orths seine Tochter an, den roten Faden der Geschichte selbst zu spinnen. Er gibt nur wenig Input und lässt sie die Antworten auf seine gezielt formulierten Fragen selber finden. Orths unterstützt sie so auf ihrem Weg zum Ziel. ... Eine herzliche Geschichte, die im Dialogstil wiedergegeben wird. Die Redebeiträge sind farblich unterschiedlich gekennzeichnet, und so eignet sich das Buch hervorragend zum gemeinsamen Vorlesen. Es ist eine Hommage an das Schreiben und eine Einladung, es selber einmal zu versuchen.
Anja Kuypers (Lese- und Literaturpädagogin), Kapitelreise

Hier erfährst du alles Wichtige fürs Geschichtenschreiben.
Stuttgarter Zeitung, dpa

Ein witziges, interessantes Buch über’s Geschichten schreiben für alle Kinder ab 6 Jahren. Kindgerecht und lustig erfährt man worauf es beim Geschichtenschreiben ankommt. Nicht belehrend, sondern einfühlsam und mutmachend, liebevoll illustriert von Kerstin Meyer.
Regina Kaiser-Götzmann, Bücherstube an der Tiefburg

Ein Elefant macht Handstand ...und wir am liebsten Purzelsaltos vor Glück über dieses neue Buch für Erstleser, Erzieher, Eltern, Lehrer und alle, die erleben wollen, wie Wörter funkeln, wenn der Schriftsteller Markus Orths und seine siebenjährige Tochter Lola in einem witzigen Dialog der Frage nachspüren, wie man eine Geschichte schreibt.
Kinderbuchhandlung Krumulus